Skip navigation

Ausgangslage

Gemäss Bundesratsbeschluss vom 21. August 2019 
sollen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber mit 100 oder mehr Mitarbeitenden verpflichtet werden, in ihren Unternehmen bis spätestens Ende Juni 2021 eine Lohnanalyse mit einer anerkannten Methode durchzuführen. 

Gemäss Bundesgesetz über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB) verlangen die öffentlichen Auftraggeber (Bund, Kantone, Gemeinden) von allen Anbietern einen Lohngleichheitsnachweis.

Gemäss Statement von Frau Bundesrätin Sommaruga vom 22. Oktober 2014
«Wichtig ist nicht, welches Instrument man verwendet. Sondern, dass dahinter die Methodik der sogenannten Regressionsanalyse steht.»